KreisSportEhrentag 2014

~~Am Freitag standen große Siege, aber auch „gute Seelen“ der Sportvereine im Mittelpunkt: Beim Kreissportehrentag wurden erfolgreiche Sportler und Mannschaften ebenso ausgezeichnet wie ehrenamtliche Mitarbeiter.
Etwas verlegen und doch mit großer Überzeugung sprach der 13 Jahre junge Nachwuchssportler Rene Huy von der Nordhorner Sportschützengemeinschaft das aus, was allen Sportlern, die a Freitagabend auf dem vom Kreissportbund und Landkreis Grafschaft Bentheim organisierten Kreissportehrentag vertreten waren, gemeinsam hatten: „Wir haben’s einfach drauf.“
Huy wurde in diesem Jahr in seiner Altersklasse Landesmeister im Freihandschießen und wusste nicht recht zu antworten auf die von Landrat Friedrich Kethorn gestellte Frage, wieso er denn so erfolgreich sei. Der Konter des jungen Nordhorners war keck und sympathisch zugleich. Auch Julian Geerdes von den Grafschafter Sportkeglern brachte es im Dialog mit dem Kreissportbundvorsitzenden Thomas Heils, der gemeinsam mit Kethorn als Moderator durch den Abend führte, auf den Punkt: „Mir macht Kegeln einfach Spaß.“
Enthusiasmus für ihre Sportarten und eine gehörige Portion Trainingsfleiß sind die Kernpunkte, warum die Sportler Großartiges im abgelaufenen Jahr geleistet haben. Sie wurden mindestens Landesmeister, waren sogar auf Bundesebene erfolgreich oder erzielten tolle Leistungen auf internationaler Ebene. Thorsten Dirks vom SV Bad Bentheim etwa errang im Karate den Europameistertitel. Sein Vereinskollege Nico Riesenbeck feierte einen dritten Platz beim Norddeutschen Cup. Oder Klaus Berling: Er wurde Deutscher Meister im Schießsport der Sehbehinderten. Oder die Turner Andy Belsch und Diana Lonsky vom Turnverein Nordhorn, die jeweils Deutsche Vizemeister im Doppel-Mini-Trampolin wurden.
Gleich bei seiner ersten Teilnahme kehrte der Boxer David Weis als U 19-Niedersachsenmeister im Halbschwergewicht bis 81 kg in die Grafschaft zurück. Der 1,98-Meter-Hühne wies Heils und Kethorn, was die Körpergröße anging, klar in die Schranken. Kethorn merkte süffisant an, gegen Weis „keinen Kampf führen zu wollen“.
Wie David Weis nutzten die Athleten den Kreissportehrentag als Plattform, ihre Disziplinen vorzustellen. In sportlicher Hinsicht machte die Familie Schwenen vom SV Vorwärts Nordhorn auf den Fechtsport aufmerksam. Den Nordhorner Saal Borggreve wandelten Vater Johannes sowie seine Zwillingstöchter Susanne und Sandra in eine Kampfarena um. Das vom Vater als Obmann geleitete Schwesternduell gewann Sandra knapp mit 5:4. Zudem trat die Zumba-Gruppe von Waldsturm Frensdorf auf.
Aber nicht nur Sportler erhielten ihre verdienten Lorbeeren, sondern auch Funktionäre, die sich seit vielen Jahren und Jahrzehnten in ihren jeweiligen Vereinen engagieren, erhielten aus den Händen von Heils und Kethorn besondere Glückwünsche. „Es ist wichtig, dass auch die fleißigen Helfer hinter den Kulissen gewürdigt werden“, findet Landrat Kethorn.

Die Geehrten:

Einzelsportler: Nico Riesenbeck (SV Bad Bentheim): Karate-Vizelandesmeister.
Thorsten Dirks (SV Bad Bentheim): Karate-Europameister.
Pia Reinholtz (Vorwärts Nordhorn): Vizelandesmeisterin im Degenfechten.
Heinz Stroeve (SC Union Emlichheim): Cross-Landesmeister M 65.
Julian Geerdes (Grafschafter Sportkegler): U 24-Vizelandesmeister.
David Weis (Boxstaffel Galaxy): U 19-Niedersachsenmeister.
Klaus Berling (Sportschützen Nordhorn): Deutscher Meister der der Sehbehinderten.
Helga Götker (Nordhorner Sportschützen): Landesmeisterin der Sehbehinderten.
Marion Erdtmann (Nordhorner Sportschützen): Landesmeisterin.
Rene Huy (Nordhorner Sportschützen): Landesmeister Freihand.
Marius Cochet (Nordhorner Sportschützen): Landesmeister.
Andy Belsch (TV Nordhorn): Deutscher Vizemeister Doppel-Mini-Trampolin.
Diana Lonsky (TV Nordhorn): Deutsche Vizemeisterin Doppel-Mini-Trampolin.
Lena Slagelambers (TV Nordhorn): Landesmeisterin im Turnen.
Madita Keen (SV Wietmarschen): Judo-Landesmeisterin U 15.

Funktionäre: Hermann Müller (SC Union Emlichheim): Seit Jahrzehnten fleißiger Helfer im Verein.
Holger Schlagelambers (SC Union Emlichheim): Seit vielen Jahren aktiv in verschiedenen Funktionen im Handball.
Daniela Harmsen (SV Klausheide): Großes Engagement in der Basketball-Abteilung.
Erwin Gommer (Bor. Neuenhaus): Schiedsrichtert seit 1974, zudem 25 Jahre im Schiedsrichterausschuss.
Margret Rogaschewski (Alemannia Nordhorn): Langjähriges Engagement im Turnen.Jürgen Diek (Olympia Uelsen): seit vielen Jahren großes Engagement für den Verein.

Mannschaften: SCU Emlichheim: Fünfter der deutschen Volleyball-Meisterschaft der U 16-Mädchen.
SV Hoogstede: Dritter Platz in der Mädchen-Niedersachsenliga.
TV Sparta 87: Tennis-Landesmeister der B-Juniorinnen.
TV Nordhorn: Deutscher Trampolin-Mannschaftsmeister in der Jugend.
Kira Veldmann/Femke Eckerlin: Badminton-Landesmeister im U 22-Doppel.
RFV Wietmarschen: 6. Platz bei internationalem Turnier in Frankreich.

Quelle: Pressetext der Grafschafter Nachrichten vom 15.11.2014