Soziale Talente 2015

Auszeichnung für junge Ehrenamtler

gn Nordhorn. Melanie Jüngerink (25), die erste Vorsitzende des Reit- und Fahrvereins Niedergrafschaft/Uelsen, die 19-jährige Mara Rohlfs aus der Leichtathletikabteilung des SC Union Emlichheim und Wiebke Dreier (16) aus der Fußballabteilung des FC Schüttorf 09 sind die drei Erstplatzierung eines Projektes der Sportjugend im Kreissportbund Grafschaft Bentheim, um junge, soziale Talente für ihre engagierte Arbeit im Sportverein oder ihre ehrenamtliche Tätigkeit in anderen Bereichen der Jugendarbeit auszuzeichnen.

Das Projekt der Sportjugend soll das ehrenamtliche Engagement junger Menschen stärken und in den öffentlichen Fokus rücken, damit ihnen eine größere Wertschätzung widerfährt. Zudem sollen andere Jugendliche motiviert und aktiviert werden, sich ebenfalls in Sportvereinen zu engagieren.

Zehn Grafschafter Vereine hatten insgesamt 23 Vorschläge eingereicht, die je zur Hälfte aus der Online-Abstimmung und einer Jurywertung die Rangfolge bestimmte. Alle nominierten Ehrenamtler wurden unter der Leitung von Jana Korner zu einer „Dankeschön-Fahrt“ mit Begleitung in den Movie Park Bottrop eingeladen, wo dann die TOP 3 bekannt gegeben und mit Sportartikel-Gutscheinen über 150, 100 und 50 Euro belohnt wurden.

Mareen Utischill als Vorsitzende der Sportjugend hatte zuvor die 36 Teilnehmer begrüßt und ihren Dank für das ehrenamtliche Engagement ausgesprochen. Und niemand sollte mit leeren Händen gehen: Alle bekamen eine Urkunde und die Fahrt nach Bottrop, den Eintritt in den Park und ein großes Lunchpaket.

(Artikel aus den GN)

 

Dank für soziales Engagement: Jana Korner (l.) von der Sportjugend Grafschaft Bentheim bedankte sich bei allen nominierten Ehrenamtlern mit einer Fahrt in den Movie Park Bottrop.

Jugendliche für ihr Ehrenamt auszeichnen

Hintergrund

Die Sportjugend Grafschaft Bentheim hat in 2015 zum zweiten Mal das Projekt "Soziale Talente" durchgeführt. Dabei geht es darum, besonders engagierte Jugendliche im Alter von 14 bis 25 Jahren für ihre ehrenamtliche Tätigkeit im Sportverein auszuzeichnen.
Das durchschnittliche Alter der ehrenamtlichen Funktionsträger liegt bei etwa 50 Jahren. Somit werden bei Ehrenamtsauszeichnungen folglich eher Menschen in der 2. Lebenshälfte ausgezeichnet. Das ist natürlich völlig legitim und eine hervorragende Anerkennung. Doch uns als Sportjugend ist es wichtig, auch die Jugendlichen, die sich engagieren, gebührend auszuzeichnen. Denn die Jugendlichen sind die Zukunft der Vereine. Hinter dem Einsatz steckt ein enormer Zeitaufwand, sodass eigene feste Hobbys meist hinten anstehen müssen. Es fordert ein gutes Zeitmanagement, da auch die Schule oder Ausbildung nicht hinten anstehen darf. Dies möchten wir entsprechend würdigen, um somit durch eine Auszeichnung die Motivation der Jugendlichen hoch zu halten und sie in ihrer Arbeit zu bestätigen.
 

Ablauf

Wenn Sie in Ihrem Verein engagierte Jugendliche im Alter von 14 bis 25 Jahren haben, dann lassen Sie es uns mit Hilfe des ausgefüllten Ehrungsvorschlages wissen. Die Bereiche gehen dabei von Trainer/Betreuer über Homepage- und Vereinszeitschriftenpfleger bis hin zur Mitgliedschaft im Vorstand. Dem Ehrenamt sind keine Grenzen gesetzt.

Die von Ihnen nominierten Jugendlichen werden anschließend von uns kontaktiert und auf unserer Homepage und Facebookseite vorgestellt.  Außerdem werden durch ein Jury-Urteil und einer öffentlichen Abstimmung auf unserem Internetportal die drei "größten sozialen Talente" gewählt, die dann je nach Platzierung einen gesonderten Preis erhalten. Zudem wird es im Juni 2015 eine "Dankeschön"-Fahrt für alle "Nominierten" geben, bei der dann auch die drei Gewinner bekannt gegeben werden.